Sie sind hier: Startseite » Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeit

Die RäucherManufaktur Eisenstadt hat es sich zu Herzen genommen den Punkt "Nachhaltigkeit" in der Firmenphilosophie zu integrieren, zu leben und so weit wie möglich immer weiter auszubauen.
Ich werde mich daher in den nächsten Monaten vermehrt mit diesem Projekt beschäftigen.

Einer von den verschiedenen Ansätzen der Nachhaltigkeit ist die sogenannte Konsistenz: naturverträgliche Stoffkreisläufe, Wiederverwertung, Müllvermeidung

Diesem Ansatz möchte sich die RäucherManufaktur Eisenstadt vermehrt widmen.
Ich versuche so weit es möglich ist, bei meinen Ressourcen die ich verwende, umzusetzen.

Unsere Mutter Natur soll uns und unseren nächsten Generationen weiter erhalten bleiben.

Rohstoffe - Nachhaltigkeit

GAIA - Mutter Erde
GAIA - Mutter Erde

Ich bin bemüht Rohstoffe anzubieten, bzw. auch in den Räuchermischungen zu verarbeiten, bei denen kein Raubbau an der Natur vorgenommen wird. Das ist sehr wichtig um das Überleben der Pflanzen zu gewährleisten, aber auch um ebenfalls sehr gute Qualität des Rohstoffes zu erhalten.

Manche Rohstoffe werden erst geerntet wenn Mutter Natur sie zur Verarbeitung frei gegeben hat. Das heißt zur Gewinnung werden keine Bäume gefällt oder eingeschnitten.
Siehe Produkte wie - Palo Santo und Myrrhe "Suhul".

Ich arbeite vermehrt mit Händlern zusammen, die diese Qualitätskriterien und Denkweise, wie ich, betreffend Mutter Natur, berücksichtigen.

Verarbeitung Rohstoffe - Nachhaltigkeit

Das Material bei der Herstellung der Räuchermischungen wird vollständig verarbeitet – sind Kräuter nicht mehr zu verwenden (Haltbarkeit - eventuell zu trocken oder verfärbt) werde sie auf unserem Komposter entsorgt und dem eigenen Garten zugeführt. Dies geschieht ebenfalls mit Material, welches beim Herstellungsprozess übergeblieben ist (neben der Schale herausgefallen ist).

Räuchern - Nachhaltigkeit

Bei bestimmten Anlässen wird auch immer wieder zum Räuchern ein Stövchen verwendet.
Ein Stövchen ist eine Schale mit einem Gitter unter dem eine kleine Kerze zur Erwärmung des Räuchermaterials verwendet wird.
Diese Art des Räucherns eignet sich zum Beispiel sehr gut bei Meditationen, da man nicht immer auf das Material schauen, und es auswechseln muß.

Anregung Nachhaltigkeit
Es wird das Räuchergut beim Stövchen nicht verbrannt, sondern nur erwärmt. Dabei werden die enthaltenen ätherischen Öle freigesetzt. Es bleibt daher beim Stövchen immer etwas an Räuchermaterial über. Damit die Naturressource nicht unnötig verschwendet wird, empfehle ich diese Rückstände in einem Glasbehälter zu sammeln. Dieses Rückstandsmaterial kann anschließend auf Kohle oder im Sommer nach dem Grillen wunderbar vollständig dem Äther zugeführt werden.

Es wird daher das Räuchermaterial vollständig verwendet und nicht verschwendet.

Destillation - Nachhaltigkeit

Für meine Herstellung der Energiesprays verwende ich zu einem großen Anteil Hydrolate.
Einige der Hydrolate stelle ich in einem Destillationsvorgang selbst her.

Hier kann man ebenfalls einen nachaltigen Prozess erkennen, da keine Ressourcen verschwendet werden, sondern alles wieder in den Öko Kreislauf eingebracht wird.

Energieaufwendung
Hier verwende ich eine Kupferdestille - da Kupferdestillen ursprünglich sind und auch eine gute Wärmeleitung und daher wenig Stromverbrauch haben.
Eine externe Küchen-Kochplatte für die Erwärmung der Destille: Hier reicht ein Gerät mit 500Watt vollkommen aus.

Kühlung Destille
Das erforderliche Wasser für die Kühlung der Destille kommt aus der Wasserleitung oder Regentonne und wird beim Destilliervorgang in großen Behältern gesammelt – anschließend als Gießwasser im Garten oder für den nächsten Destilliervorgang verwendet.

Kräutermaterial
Das Kräutermaterial nach der Destillation wird auf unserem Komposter entsorgt und dem eigenen Garten als Kompost zugeführt.

Reinigung Destille
Die Destille wird mit Wasser gereinigt – es sind keine Giftstoffe darin, da nur Wasser, Kräuter und Wärme verwendet wird. Bei eventueller starker Verschmutzung verwende ich Sand, oder Schmierseife für die Reinigung.

Faire Entlohnung - Nachhaltigkeit

Faire Entlohnung
Faire Entlohnung

Faire Entlohnung in den Ernteländern sichert ebenfalls Nachhaltigkeit.
Zur Erklärung - wenn die für die Ernte zuständigen Firmen oder Familien in den Herstellungsländern fair bezahlt werden wirkt sich das zunehmends auf die Qualität der Rohstoffe und der freudigen Zusammenarbeit untereinander aus.
Es werden dann die Erntehelfer ebenfalls besser bezahlt, besser ausgebildet und es wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch die notwendige Ruhephase der Pflanzen eingehalten.

Achtsame Weihrauch „Bauern“ lassen den Baum nach erfolgter Ernte dann bis zu zwei Jahre ruhen.

Ich versuche vermehrt mit Händlern zusammenarbeiten, die diese Qualitätskriterien berücksichtigen.

Verpackung - Nachhaltigkeit

Für die Kräuter Harze und Weihrauch verwende ich derzeit noch wiederverschließbare Kunststoffbeutel.
Um meinen Beitrag zur Vermeidung von Kunststoffmüll beizutragen werde ich diese Art der Verpackung in diesem Jahr beenden.

Ich stelle bei der Verpackung der Rohstoffe auf wiederverschließbare Papierverpackungen mit kleinem Sichtfenster um. Das Sichtfenster kann ich leider nicht weglassen, da die Kunden die Ware auch beim Kauf einsehen möchten.

Die RäucherManufaktur ist im Moment in der Umstellungsphase die gegen Ende des Jahres abgeschlossen sein wird.

Papier - Nachhaltigkeit

Recyclingpapier
Recyclingpapier

Für die Verwendung von Papier gilt für mich als Leitsatz: Was ich an Ausdrucke vermeiden kann, spare ich ein.
Dabei ist es zunächst einmal nicht vordergründig, ob es sich um Recyclingpapier oder Frischfaserpapier handelt. Es ist der Aspekt der "Vermeidung von Ausdrucken" im Vordergrung.

Der weitere Ansatz ist, wenn ich Papier kaufe, sollte es aus recyceltem Altpapier sein. Bei herkömmlichen Druckpapier ist der Rohstoff Holz in den meisten Fällen nicht aus der heimischen, ökologischen Forstwirtschaft, sondern stammt oft aus Ländern wo er bereits einen langen Transportweg hinter sich hat, der sich sehr negativ auf die Ökobilanz auswirkt.

Die Herstellung von Recyclingpapier belastet die Umwelt in jeder Hinsicht weniger und die Qualität von Recyclingpapier ist - bis auf sehr, sehr wenige Ausnahmen - der Qualität von Frischfaserpapier absolut ebenbürtig.
Es ist auch der Preis kein Kriterium, mittlerweile kostet es genau so viel wie die konventionellen.

Die RäucherManufaktur ist im Moment in der Umstellungsphase auf Recyclingpapier.

Ich werde daher in den nächsten Monaten vermehrt Informationsunterlagen auf ONLINE-Blätterkataloge umstellen.

Toner - Nachhaltigkeit

Toner Recycling
Toner Recycling

Recycling von verwendeten, leeren Materialen für den Druck ist ebenfalls eine Form von Nachhaltigkeit.
Auch hier gilt wieder - was ich an Ausdrucke vermeiden kann, spare ich ein.
Der Druck meiner Rechnungen und Seminarunterlagen erfolgt mit Tonerkartuschen die vom Hersteller recycelt werden.


Die Firma HP von der ich dir Kartuschen beziehe setzt hier auf Recycling und damit auf Nachhaltigkeit. Ich denke mittlerweile verfolgen dieses Prinzip auch andere Hersteller.
Die leeren Tonerkartuschen werden von mir gesammelt und kostenlos abgeholt und recycelt.

Versand Verpackung - Nachhaltigkeit

Da ich durch meinen ONLINE Shop viele Pakete in ganz Österreich und Deutschland versende ist natürlich das Thema Verpackung für den Versand für mich ganz wichtig.

Schachteln
Ich verwende die Schachteln der Lieferungen meiner Lieferanten so gut es geht, und sie noch vollständig verwendbar sind, weiter.

Füllmaterial - Chips
Das Füllmaterial der Lieferungen meiner Lieferanten verwende ich nur weiter wenn ich die Beschaffenheit kenne und es in mein Nachhaltigkeitsprogramm passt.
Einer meiner Lieferanten verwendet zum Beispiel Eco Flow Chips - diese bestehen aus nicht genetisch manipulierter Stärke und sind zu 100% biologisch abbaubar und kompostierbar.
Kann ich die Beschaffenheit nicht erkennen, werden diese von mir fachgerecht entsorgt.

Füllmaterial - Papier
Manche Lieferungen bekomme ich mit Papierfüllungen. Diese verwende ich zu 100% weiter.

Füllmaterial - Luftkissen
Die Luftkissen von Lieferungen meiner Lieferanten verwende ich zu kleinen Teilen weiter - den Rest gebe ich an ein befreundetes Unternehmen zur Wiederverwendung weiter.
Diese sind biologisch abbaubare Luftkissen.

Eigenes Füllmaterial
Sollte einmal kein gebrauchtes Füllmaterial vorhanden sein verwende ich Packpapier.
Natronmischpapier ist ein klassisches Packpapier, es wird bei der Herstellung Altpapier verwendet.

Versand mit der Post - Nachhaltigkeit

Ich versende meine Pakete ausschließlich mit der Österreichischen Post.

Warum mit der Post?
Umweltbewusstsein steht im Zentrum des Handelns der Österreichischen Post AG – und das erfolgreich seit vielen Jahren. Als verantwortungsvolles heimisches Unternehmen trägt die Post mit ihren nachhaltigen Maßnahmen maßgeblich zur Verbesserung des Umwelt- und Klimaschutzes bei. So wird unter anderem seit 2011 eine CO2-neutrale Zustellung von Briefen, Paketen, Werbesendungen und Zeitschriften für Kunden in ganz Österreich garantiert.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren